Hybride IT-Infrastruktur

Der Arbeitsplatz von Morgen

Bei der Arbeitsumgebung von Mitarbeitern in Unternehmen sorgt die digitale Transformation mitunter für starke Veränderungen. Die Anforderungen an Mobilität steigen, vielfältigere Geräte werden eingesetzt und die Personalisierung der Arbeitsumgebung wird immer wichtiger. Dies alles mit dem Ziel, die Mitarbeiterproduktivität zu erhöhen, Kosten zu sparen und die Attraktivität des Unternehmens für technologieaffine Fachleute zu steigern.

Arbeitsumgebung aus der Cloud

Die persönliche Arbeitsumgebung verschiebt sich in die Cloud. Mitarbeiter können sie jederzeit und überall via Browser abrufen. Damit verlässt die Arbeitsumgebung ihren angestammten Platz in einem Gerät, das in ein festes Netzwerk eingebunden ist und wird über eine Vielfalt an Devices für den Anwender erreichbar.

  • Speicherplatz im sicheren Datencenter
  • Postfächer für Mitarbeiter und Teams
  • Effiziente Applikations- und File-Server

Die Kombination von lokalen und virtuellen Lösungen passt

In gewissen Anwendungsgebieten behält jedoch der leistungsfähige Rechner seine Berechtigung. Beispielsweise in der technischen Planung, in der Forschung oder in der Bearbeitung von Bildern und Videomaterial. Dasselbe gilt für Server, wenn Unternehmen eine hybride IT-Infrastruktur anpeilen. Gewisse Daten werden kosteneffizient ins Datencenter ausgelagert, andere hingegen sollen das Haus nicht verlassen. Da sind herkömmliche Server mit hohem Sicherheitsstandards gefragt.

Diese Lösungen müssen sich perfekt in die gesamte IT-Infrastruktur einfügen und werden präzise für die individuelle Nutzung konstruiert. Via Build-to-Order Konfigurator stellen Sie jedes System nach Ihren Anforderungen zusammen.

Image
©2018 Seminet GmbH

Search